Kunststoffe im Überblick

Wir bieten Ihnen eine umfangreiche Auswahl an unterschiedlichen Werkstoffen wie PET / PVC / Plexiglas®/Acrylglas / Technischen Kunststoffen / PE / PA / PP / POM / PTFE / Exolon®/ Aluminium-Verbund-Platten und PS-Polystyrol.

Sie haben Ihr Wunschmaterial nicht gefunden oder noch fragen zur Umsetzung Ihres Projektes?
Sprechen Sie uns gerne per Mail oder telefonisch an!

PET

PET-G Platten transparent

Stärken auf Anfrage

PVC

PVC-Hartschaumplatten weiß
PVC-Massivplatten weiß
Stärken auf Anfrage

Acrylglas / Plexiglas®

diverse Ausführungen
transparent / opal / farbig
Stärken auf Anfrage

Technische Kunststoffe

PE / PA / PP / POM / PTFE / Exolon® / Iglidur®
Stärken auf Anfrage

Aluminium-Verbund-Platten

diverse Ausführungen auf Anfrage
Stärken und Farben auf Anfrage

PS-Polystyrol

diverse Ausführungen auf Anfrage
Stärken auf Anfrage

PET-G-VIVAK® von thyssenkrupp Plastics
PET-G / VIVAK® (Bildquelle: thyssenkrupp-plastics)

PET-G / VIVAK®

PET-G ist ein mit Glykol modifiziertes PET und ein thermoplastischer Werkstoff.

Die Massivplatten haben eine besonders hohe Transparenz und eine niedrige Viskosität. PET-G bietet hohe Bruch- und Schlagfestigkeit auch bei niedrigen Temperaturen, gute Brandschutzklassifizierung und ist voll recyclingfähig.

Die besonderen Eigenschaften von PET-G bieten nahezu unbegrenzte Möglichkeiten bei der Umsetzung komplizierter transparenter Formen.


Verarbeitung und Anwendungsbeispiele

PET-G / VIVAK® lässt sich mechanisch leicht verarbeiten, kann mit geringem Energieverbrauch warmgeformt und im Siebdruck oder 3D-Verfahren bedruckt werden. Ideale Einsatzbereiche für PET-G sind der Messe- und Ladenbau, Maschinenabdeckungen, Schutzverglasungen, Displays, Wegweiser, Regal- und Raumteiler sowie Thekenaufsteller und Spuckschutz.


PVC Hartschaumplatten von thyssenkrupp Plastics
PVC – Hartschaumplatten (Bildquelle: thyssenkrupp-plastics)

PVC – Hartschaumplatten

Polyvinylchlorid (PVC) ist ein thermoplastisches Polymer und 1912 legte Fritz Klatte den Grundstein zur Herstellung von PVC.

PVC-Hartschaumplatten haben eine homogene Schaumstruktur und eine ebenmäßige, seidenmatte Oberflächenstruktur. Die Platten sind für den Außen- und Innenbereich geeignet, schwer entflammbar und selbstlöschend. Sie sind leicht, biegesteif und digital bedruckbar.

Die besonderen Eigenschaften von PVC – Hartschaumplatten bieten nahezu unbegrenzte Möglichkeiten bei der visuellen Kommunikation.


Verarbeitung und Anwendungsbeispiele

PVC – Hartschaumplatten können durch verschiedene mechanische Verfahren wie schneiden, fräsen, bohren verarbeitet werden. Das Material lässt sich auch biegen und kleben, wodurch eine dreidimensionale Anwendung möglich ist. Ideale Einsatzbereiche für PVC-Hartschaum ist der Messebau, Möbel- und Ladenbau, Schilder- und Innenausbau.


PLEXIGLAS® Satinice

Acrylglas / Plexiglas®

Polymethylmethacrylat (PMMA) – oder auch Acrylglas – ist ein thermoplastischer Kunststoff und wurde von dem deutschen Chemiker Otto Röhm erfunden.

Das Material hat eine hohe optische Qualität und ist leicht, robust und lichtdurchlässig. Acrylglas ist transparenter als Glas und hat eine höhere Bruchfestigkeit.

Die Widerstandsfähigkeit gegen organische/anorganische Stoffe (Benzin, Laugen, Säuren) sowie die Farbechtheit, Vergilbungsfreiheit und Witterungsbeständigkeit machen das Material interessant.
PLEXIGLAS® wird heute immer noch von der Röhm GmbH in Deutschland hergestellt.


Verarbeitung und Anwendungsbeispiele

Acrylglas / Plexiglas® kann durch verschiedene Verfahren verarbeitet werden, einschließlich Gießen, Extrudieren, Formpressen und Schneiden. Es kann auch poliert, gefräst, gebohrt und bedruckt werden. Acrylglas ist in verschiedenen Dicken, Farben und Texturen erhältlich und kann auch temperaturbeständig gemacht werden. Ideale Einsatzbereiche für Acrylglas sind Überdachungen, Displays, Wind- und Sichtschutz, Tür- und Werbeschilder, Abdeckungen, Hauben, Vitrinen, Trennwände sowie Schriftzüge und Buchstaben.


Informationen zu Technische Kunststoffe wie PE, PA, PP, POM
Technische Kunststoffe (Bildquelle: thyssenkrupp-plastics)

Technische Kunststoffe

Technische Kunststoffe sind langlebige und robuste synthetische Polymerkunststoffe. Sie zeichnen sich durch ihre hohe Zähigkeit, Temperaturbeständigkeit, chemische Beständigkeit, Stoßfestigkeit sowie extreme Belastbarkeit aus.


Verarbeitung und Anwendungsbeispiele

Sie lassen sich trotz ihrer hohen Festigkeit mechanisch leicht bearbeiten und eignen sie dadurch für viele industrielle Anwendungen.

PE – Polyethylen hat ein ausgesprochen niedriges Gewicht und gleichzeitig eine sehr hohe Festigkeit. Es lässt sich leicht verarbeiten und sehr gut formen. PE ist recyclingfähig. Ideale Einsatzbereiche sind im Anlagenbau, Maschinenbau, Apparate- und Konstruktionsbau sowie der Elektrotechnik und Energietechnik. Es wird oft für Abdeckungen, Hauben, Behälter, Gehäuse, Schutzleisten und Gleitschienen verwendet.

PA – Polyamide besitzt eine hohe Feuchtigkeitsaufnahme, ist abriebfest und hat eine hohe dynamische Belastbarkeit, Schlagzähigkeit und Steifigkeit. Das Material lässt sich fräsen, bohren, drehen und sägen. Ideale Einsatzbereiche sind in der Industrie, Feinmechanik, Konstruktion und im Maschinenbau. Aufgrund seiner spezifischen Eigenschaften wird es oft für Zahnräder, Antriebsteile, Präzisionsteile, Führungselemente sowie Gehäuse verwendet.

PP – Polypropylen hat eine extrem geringe Feuchtigkeitsaufnahme, eine hohe chemische Beständigkeit und ein geringes Gewicht. Das Material lässt sich leicht fräsen, drehen und bohren. Ideale Einsatzbereiche sind im Maschinenbau, Konstruktionsbau, Apparate- und Anlagenbau und in der Labortechnik. Das Material wird oft für Abdeckungen, Hauben und Gehäuse verwendet.

POM – Polyoxymethylen ist ein starker, harter und vor allem formstabiler Werkstoff mit sehr geringem Reibungswiderstand, außergewöhnlichen elastischen Eigenschaften und geringer Feuchtigkeitsaufnahme. Das Material lässt sich mechanisch leicht bearbeiten. Ideale Einsatzbereiche sind in der Industrie, Elektrotechnik, Feinmechanik, Medizintechnik und im Maschinenbau. POM wird häufig für Zahnräder, Gleitelemente, Führungselemente, Präzisionsteile sowie Gehäuse und Gehäuseteile verwendet.

PTFE – Polytetrafluorethylen zeichnet sich durch sehr niedrige Reibungskoeffizienz, chemische Beständigkeit und gute Isolierungseigenschaften aus. Das Material lässt sich fräsen, bohren, drehen und sägen. Ideale Einsatzbereiche sind im Maschinenbau, in der Labortechnik, Elektrotechnik und der Lebensmittelindustrie. Das Material wird oft für Dreh- und Frästeile sowie Isolierungen und Halbzeuge verwendet.

Exolon® (früher Makrolon®) ist ein hochwertiger Kunststoff, der für seinen hervorragenden Schlagfestigkeit und Transparenz bekannt ist. Er wird häufig in der Automobilindustrie für die Herstellung von Sicherheitsglas, Stoßfängern und Scheinwerferabdeckungen verwendet, sowie in der Elektronikindustrie für Gehäuse von Mobiltelefonen und Laptops. Auch für Schilder und Plakattafeln, Leuchtenabdeckungen, Trennwände oder Türverglasungen kann der Werkstoff verwendet werden.

Iglidur® ist ein vielseitiger und hochwertiger Werkstoff, der in verschiedenen Anwendungen eingesetzt wird. Das Material zeichnet sich durch seine hohe Verschleißfestigkeit, geringe Reibung und hohe Temperaturbeständigkeit sowie chemische Beständigkeit aus. Dadurch eignet es sich ideal für den Einsatz in Maschinen und Anlagen, wo es auf zuverlässige und langlebige Bauteile ankommt. Durch seine gute Wärmeleitfähigkeit und elektrische Isolierfähigkeit eignet er sich auch für den Einsatz in elektronischen und elektromechanischen Anwendungen.


Aluminium-Verbundplatten von thyssenkrupp Plastics
Aluminium-Verbund-Platten (Bildquelle: thyssenkrupp-plastics)

Aluminium-Verbund-Platten

Das leichte Material zeichnet sich zugleich durch seine hohe Steifigkeit, UV- und Witterungsbeständigkeit, sowie seine langlebige Qualität aus. Verbundplatten können zweidimensional und auf vielfältige Art und Weise auch dreidimensional bearbeitet werden. Außerdem lassen sich die Aluminium-Verbundplatten vollständig recyclen.

Aluminium-Verbund-Platten bestehen aus einem Polyethylenkern und zwei Aluminiumdeckschichten.

Die besonderen Eigenschaften machen es zu einem idealen Werkstoff für den Innen- und Außenbereich und zur perfekten Allroundlösung.


Verarbeitung und Anwendungsbeispiele

Aluminium-Verbund-Platten lassen sich gut und vielfältig verarbeiten und formen, z. B. sägen, fräsen, falten, biegen, bedrucken und beschichten. Ideale Einsatzbereiche sind der Messebau, die Schilderherstellung, Wegbeschreibungen, POS-Displays, Ladeneinrichtungen und Außenwerbung.


PS-Polystyrol Platten von thyssenkrupp Plastics
PS-Polystyrol (Bildquelle: thyssenkrupp-plastics)

PS-Polystyrol

PS-Polystyrol ist ein thermoplastischer Werkstoff, der aus Styrol-Monomeren hergestellt wird.

Es ist ein transparentes, hartes und sprödes Material mit einer hohen Steifigkeit und Festigkeit. PS ist außerdem chemisch beständig gegen wasserbasierte Flüssigkeiten und Lösungsmittel.

Das Material hat eine glatte Oberfläche, gute optische Eigenschaften, eine ausgeprägte Kältefestigkeit und ist vergilbungsfrei.


Verarbeitung und Anwendungsbeispiele

PS-Polystyrol lässt sich sägen, biegen, schleifen, polieren, bedrucken und kleben. Der hohe Oberflächenglanz bei gleichzeitiger Durchsichtigkeit machen es zum idealen Einsatzbereich für Kosmetik-Displays, Ordnungskästen, Leuchtenabdeckungen und Hauben.

Vielen Dank an unseren Material-Lieferanten thyssenkrupp-plastics der uns die Bilddaten zur Verfügung gestellt hat.

KONTAKT

Benötigen Sie noch Unterstützung für Ihr Projekt, oder haben Sie Ihr Wunschmaterial nicht gefunden? Sprechen Sie uns an, wir beantworten Ihre Fragen und helfen Ihnen gerne weiter.

Nach oben scrollen